Aktueller Beitrag
Urlaubsdrinks zum Träumen und Mixen

LUXUS IST AUFMERKSAMKEIT. WIR GESTALTEN IHRE TRÄUME.

WER REISEN LIEBT, VERSCHIEBT!
Träume jetzt. Reise später.

Urlaubsdrinks zum Träumen und Mixen

  • New York, Hawaii, Kuba – bis wir all diese Lieblingsreiseziele wieder live erleben können, träumen wir uns an die Orte – mit leckeren Cocktails, die uns in Urlaubsstimmung bringen ...
Vakkaru Bar

Solange wir noch nicht wieder uneingeschränkt reisen können, träumen wir uns weiterhin an unsere Lieblingsziele. Ganz bald schon werden wir wieder in unserer Lieblingsstadt New York oder am Strand in Hawaii sitzen – am besten mit einem leckeren Mai Tai in der Hand. Bis es soweit ist, haben wir einige Cocktails zusammengestellt, die Sie garantiert in Urlaubsstimmung bringen werden. Die Rezepte zum Nachmixen gibt’s gleich dazu.

In Gedanken in Florenz

Der Legende nach ist der Negroni-Cocktail auf den gleichnamigen Grafen Camillo Negroni zurückzuführen. Um 1920 bestellte der Graf im Caffè Casoni in Florenz einen ganz besonderen Drink: einen etwas stärkeren Americano. Der junge Barkeeper mixte ihm daraufhin statt Sodawasser etwas Gin in seinen Drink, garniert mit Orangen- statt Zitronenzeste. Fertig war der erste Negroni!

Zutaten für 1 Negroni

  • 2 cl Gin
  • 2 cl Campari
  • 2 cl Roter Wermut
  • Eiswürfel
  • optional: Orangenschale oder -Scheibe für die Garnitur

In Gedanken auf Hawaii

Anders als man vermuten könnte, stammt der Mai Tai nicht etwa aus Hawaii – er wurde in Kontinental-USA erfunden, um genau dieses Klischee von Urlaub auf einer exotischen Insel zu erzeugen. Seiner eigenen Erzählung nach hat Victor Bergeron, bekannt als Trader Vic, den Drink erfunden. Allerdings behaupten auch einige andere Barkeeper von sich, den Mai Tai erfunden zu haben. Uns ist der Streit um den Ursprung egal – wir träumen uns einfach mit einem Mai Tai in der Hand in die Sonne nach Hawaii.

Zutaten für 1 Mai Tai

  • 6 cl dunkler Rum
  • 3 cl Limettensaft
  • 1 1/2 cl Triple Sec
  • 1 cl Zuckersirup
  • 1/2 cl Mandelsirup

In Gedanken in Puerto Rico

Über die Entstehung der Pina Colada gibt es verschiedene Geschichten – die wohl am häufigsten zitierte ist die von Ramon „Monchito“ Morrero, der den Cocktail in den 1950er Jahren in der Caribe Hilton Bar in Dan Juan in Puerto Rico mixte und drei Monate an der Rezeptur tüftelte, bis sie perfekt war. 35 Jahre lang servierte der Barkeeper Morrero den sahnigen Cocktail, 1978 wurde er zum offiziellen Drink von Puerto Rico erklärt.

Zutaten für 1 Pina Colada

  • 4 Eiswürfel
  • 6 cl weißer Rum
  • 2 cl Sahne
  • 4 cl Kokoslikör
  • 12 cl Ananassaft
  • 2 EL Crushed Ice
  • 1 Stück frische Ananas

In Gedanken in New York City

Der Long Island Iced Tea ist durch einen Wettbewerb berühmt – und berüchtigt – geworden. In den 1970er Jahren soll ein Barkeeper namens Robert Butt den Drink für einen Cocktailwettbewerb in New York City kreiert haben. Anders als der Name vermuten lässt, enthält das Getränk keinen Tee, sondern eine Vielzahl hochprozentiger Spirituosen. Bei vielen Barkeepern ist der Drink deshalb nicht besonders beliebt.

Zutaten für 1 Long Island Iced Tea

  • 2 cl Rum
  • 2 cl Wodka
  • 2 cl Tequila
  • 2 cl Orangenlikör
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 Zuckersirup
  • 1/4 Liter Cola

In Gedanken auf Kuba

Eine erste Form des Mojito ist der Legende nach bereits im 16. Jahrhundert entstanden. Der britische Freibeuter Francis Drake soll gegen seine Magenbeschwerden ein Getränk aus Zucker, Limetten, Zuckerrohrschnaps und Minze getrunken haben. Als Mojito wurde der Drink erst Anfang des 20. Jahrhunderts bezeichnet und Berühmtheit erlang der Drink schließlich durch Ernest Hemingway, der ihn in seiner Stammbar La Bodeguita del Medio in Havanna trank.

Zutaten für 1 Mojito

  • 1 Bio-Limette
  • 2 Stiele Minze
  • 1–2 TL weißer Rohrzucker
  • 5 cl kubanischer Rum
  • Crushed Ice
  • 125 ml Sodawasser

In Gedanken in Brasilien

Die Herkunft des Caipirinha ist weit weniger romantisch, als sein süßer Geschmack und sein schöner Name vermuten lassen. Ursprünglich benutzten brasilianische Landbewohner das Getränk als Anti-Grippe-Mittel. Einige Anekdoten besagen, dass sie zunächst Zuckerrohrschnaps mit Honig, Limetten und Knoblauch zu einer Medizin zusammenmischten – kein leckerer Cocktail also. Als man später wohl darauf kam, den Knoblauch durch Eiswürfel zu ersetzen, wuchs die Beliebtheit des Drinks und der Caipirinha ist heute aus keiner brasilianischen Bar mehr wegzudenken.

Zutaten für 1 Caipirinha

  • 1 Limette
  • 2 EL Rohrzucker
  • 3 cl Cachaca (Zuckerrohrschnaps)
  • Handvoll Crushed Ice

Urlaub zu Hause

Weil Urlaub zu Hause auf dem Balkon auch herrlich sein kann, haben wir noch einen Cocktail aus der Heimat für Sie: Der Gin Basil Smash hat es innerhalb von 12 Jahren von Deutschland aus auf die Cocktailkarten in aller Welt geschafft.

Erzählungen nach wurde der Drink im Jahr 2008 an zwei Orten fast gleichzeitig erfunden: in Hamburg und in Ulm. Cocktails mit zerdrückter Minze (Smash) erfreuten sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit – die Idee, die Minzblätter mit Basilikum zu ersetzen war für zwei Barkeeper in Deutschland daher recht naheliegend.

Zutaten für 1 Gin Basil Smash

  • 6 cl Gin
  • 10-15 Blätter Basilikum zum Zerstampfen
  • 1-2 Blätter Basilikum zur Dekoration
  • 2 cl Zitronensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • Eiswürfel

Träumen Sie mit uns von magischen Orten und Plätzen. Und bald geht es auch wieder dorthin … Rufen Sie uns an: +49/(0)89/9 10 74 84